Fundraising

Was bleibt

Als Kirche ist es unser Kernanliegen, Menschen in besonderen Lebenssituationen zu begleiten. Viele beschäftigt die Frage, wie sie die letzten Dinge ihres Lebens, insbesondere auch ihren Nachlass, gut regeln können. Die Evangelische Kirche von Westfalen bietet dazu ab 2019 gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe den Ratgeber „Was bleibt. – Weitergeben, Schenken, Stiften, Vererben“ an. Er gibt praktische Orientierung zum Thema, hilft, eigene Anliegen zu klären und stellt auf diesem Hintergrund auch die Möglichkeit vor, kirchliche Projekte im Rahmen eines Testamentes zu fördern.

 

Ergänzend dazu gibt es eine Ausstellung, die in Kirchen, Gemeindezentren oder öffentlichen Gebäuden gezeigt werden kann. Mit persönlichen Bildern und Objekte regt sie zum Gespräch an – über die eigenen „Schatzkästchen des Lebens“ und die Möglichkeiten, über den Tod hinaus Gutes zu bewirken.

Die Ausstellung „Was bleibt.“ ist erstmals im März 2019 in der Stadtkirche St. Simeonis in Minden zu sehen. Die Austellung ist vom 19.03 bis zum 31.03 täglich außer sonntags und montags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Näheres zur Ausstellung und den begleitenden Veranstaltungen finden Sie unter www.kirchenkreis-minden.de

Gemeinden und Einrichtungen der Evangelischen Kirche von Westfalen können den Ratgeber und auch die Ausstellung für ihre Arbeit nutzen. Voraussetzung ist, dass zwei Personen die eintägige Fortbildung „Segen weitergeben – Testamentsspenden in der Kirche“ besuchen. Näheres zu den Terminen der Fortbildung finden Sie hier.